Drucken

Das perfekte Eisen

Das perfekte Eisen


Callaway Steelhead XR 16 Eisensatz


Vor der Anschaffung eines neuen Eisensatzes sollten Sie sich einige Fragen stellen. Wir geben Ihnen einige Tipps & Infos in Bezug auf den Schlägerkopf, Schaft, Flex, Lie-Winkel und Aufprallstelle.

 

Aufprallstelle

 

 

Beginnen Sie mit der Auswahl eines geeigneten Schlägerkopfes, da sich diese Entscheidung direkt und stärker als alle Komponenten auf das Golfspiel auswirkt.

 

Kopfmodell

Spielverbessernde Modelle haben eine größere Fehlertoleranz bei schlecht getroffenen Schlägen und bewirken höhere Flugkurven. Tourmodelle bieten besseres Feedback und mehr Spielmöglichkeiten für geübte Spieler.

 

Schaft Gewicht/Material

Stahlschäfte sind schwerer und bieten Spielern mit hohen Schlägerkopfgeschwindigkeiten mehr Stabilität und Kontrolle. Graphitschäfte sind leichter, dämpfen Vibrationen und kann bei langsamen Schlägerkopfgeschwindigkeiten das Tempo steigern. Durch die Graphitschäfte empfehlen sich außerdem bei Spielern mit körperlichen Einschränkungen und Schmerzen, wie zum Beispiel Sehnenscheidenentzündung.

Stahl schwerer und mehr Kontrolle <-> Graphite leichter und mehr Weite

 

Schaft Flex

Der empfohlene Flex des Schafts basiert auf der Carry-Weite bei einem Eisen 6.

120 Yards (110m) und weniger: Damen Flex Graphite

120 - 140 Yards (110 - 128m): Light Flex Graphite

140 - 165 Yards (128 - 150m): Uniflex und Regular Flex

165 - 185 Yards (150 – 170m): Stiff Flex

185 Yards (170m) und mehr: X-Stiff Flex

 

Schaftlänge

Kürze Schäfte passen besser zu kleineren, und/oder Spielern mit langen Armen. Größere Golfer oder Golfer mit kurzen Armen brauchen eventuell längere Schäfte. Ausschlaggebend ist die Qualität des Ballkontakts. Dieser sollte beim Längenfitting genau analysiert werden.

Achtung: Wenn Eisenschäfte gekürzt werden, werden sie leichter und der Lie-Winkel wird dynamisch pro ½ Inch Kürzung um 1° flacher. Das Gegenteil trifft bei längeren Schäften zu: sie werden schwerer und der Lie-Winkel wird aufrechter (upright). Ensprechend ändert sich auch der Flex

 

Lie-Winkel

Der Lie-Winkel sollte zum Schluss gefittet werden, da er von Schaftlänge und Flex abhängt. Ein dynamisch “uprighter” Lie-Winkel wird den Push/Fade reduzieren, oder mehr Pull/Draw bewirken, da der Loft der Schlägerfläche mehr nach links zeigt. Ein flacherer Lie-Winkel wird entsprechend mehr Push/Fade, oder weniger Pull/Draw bewirken.

 

Griff

Abgeschlossen wird dieser Prozess durch die Auswahl der richtigen Größe und Modell – Mehr Details finden Sie auf der Seite „Der richtige Griff“.

 

Srixon-Golfballe-kaufen

 

Fragen rundum den Kauf eines neuen Eisensatzes

 

Was ist der Hauptgrund für die Anschaffung eines neuen Eisensatzes?

  • Mehr Vertrauen
  • Mehr Weite
  • Mehr Distanzkontrolle
  • Mehr Genauigkeit
  • Mehr Spielmöglichkeiten

 

Was ist Ihr Handicap?

Das ist ein früher Hinweis auf möglich richtige Schläger.

 

Ist es für Sie einfach den Ball in die Luft zu bekommen?

Vielleicht brauchen Sie ein Eisen mit mit einem tiefen Schwerpunkt

 

Ist Ihr Ballflug hoch, normal oder niedrig?

Beobachten Sie Ihren Ballflug.

 

Haben Sie eine Idealvorstellung wie der Schläger bei der Ansprache aussehen soll?

Bevorzugen Sie eine dickere oder dünnere Oberkante. Ist Ihnen die Optik wichtig.

 

Wollen Sie nach jedem Schlag ein sattes Feedback in den Händen spüren?

Gefühl hat seinen Preis – Sie werden bei schlechten Schlägen neben Distanzverlust auch ein deutlich härteres, unangenehmes Feedback erhalten.

 

Treffen Sie öfter vor dem Ball zuerst den Boden und verlieren dadurch an Weite?

Beobachten Sie Ihr Schlagbild. Dann sollten Eisen mit größeren Köpfen spielen.

 

Verfügen Sie über ausreichend Selbstvertrauen, um ihre Eisen sauber zu treffen?

Eine größere Schlagfläche gibt Ihnen mehr Selbstvertrauen. Eine kleinere mehr Feedback und mehr Kontrolle

 

Ist Ihr schlechter Schlag ein Slice?

Mehr Offset kann hier für viele Spieler hilfreich sein.

 

Wollen Sie gezielt einen Draw oder Fade spielen?

Haben Sie ein hohes Spielniveau. Dann empehlen sich geschmiedete Eisen oder Blades.